0341 35590184

Schwimmen lernen – Aber wann?

Die Anmeldung für Schwimmkurse dauert: Die Kapazität in Leipzigs Bädern ist knapp. Der Schwimmwart des Verbandes übt auch Kritik an der Stadt.

Wer sein Kind zum Schwimmenlernen anmeldet, braucht Geduld. Etwa anderthalb Jahre dauert es, bis freie Plätze in den Schwimmkursen zur Verfügung stehen. „Die Eltern melden ihre Kinder mit vier Jahren an, dass diese mit fünf bis sechs Jahren das Schwimmen lernen können – Wartezeit steigend“, berichtet Andreas Bobrzik.

Der Schwimmwart des Sächsischen Schwimmverbandes ist auch Geschäftsführer des SV Handwerk, der Schwimmkurse anbietet. Durch das lange Warten kämen immer ältere Kinder, um Schwimmen zu lernen. „Aufgrund der begrenzten Wasserfläche, die den Vereinen zur Verfügung steht, ist ein Chaos vorhersehbar“, kritisiert Bobrzik.

Auch bei den städtischen Sportbädern, wo an vier Standorten Baby- und Kleinkindschwimmen, die unterschiedlichen Schwimmstufen (Seepferdchen, Bronze, Silber, Gold) sowie Erwachsenen-Schwimmkurse im Einzelunterricht angeboten werden, sind alle Kurse bis Ende 2023, teils sogar bis Anfang 2024 ausgebucht.

Kein Resultat von Corona

„Die Wartezeiten sind jedoch kein Resultat der coronabedingten Schließungen der Schwimmhallen“, be- tont Sprecherin Katja Gläß von der L-Gruppe. „Die Nachfrage nach Schwimmkursen jeglicher Art war bereits in den Jahren vor der Pandemie sehr hoch, die Schwimmhallen und Kursangebote zu 100 Prozent ausgelastet.“

1.200 Kinder und 300 Erwachsene absolvierten 2021 in den Leipziger Sportbädern Schwimmkurse. Der SV Handwerk führt seit den Sommerferien 2021 Extrakurse „Aufholen nach Corona“ durch, was seither 700 Kinder in Anspruch nahmen.

Bau neuer Schwimmhallen reicht nicht

Neben dem begonnenen Bau einer neuen Schwimmhalle im Stadtteil Schönefeld braucht es laut Bobrzik gezielte Maßnahmen, um dem steigenden Bedarf in der wachsenden Stadt gerecht zu werden. Längere Schwimmzeiten im Unterricht und bessere Weiterbildung von Schwimmlehrern, fordert der Verband. „Auch der Bau von Lehrschwimmbecken an neu geplanten Grundschulen wäre ein Lösungsweg“, sagt Bobrzik. „Ohne ein schlüssiges Konzept werden die Probleme nicht gelöst.“ Doch seit einer detaillierten Präsentation vor dem Ausschuss Schule und Bildung der Stadt Ende Januar habe er nicht mehr von den Verantwortlichen bei der Stadt gehört. [ukr]

Mehr Info:

www.l.de/sportbaeder/ kurse/kurse-fuer-kinder

www.sv-handwerk-leipzig.de/schwimmen/

  • 03.Dez.2020
  • Verlängerung perfekt: Top-Leichtathleten bleiben Standort treu 

  • 08.Nov.2021
  • Sachsenlotto und TeamSportSachsen: Kooperation mit dem Spitzensport in Sachsen

  • 06.Dez.2021
  • Gemeinsam in die neue Saison

  • 04.Mai.2022
  • Plattform Leipziger Helfen erfolgreich: 30.000 Sachspenden, 15 LKW-Ladungen 

  • 28.Mai.2022
  • Sporttag beim Stadtfest: „Sport vereint!“ mit Bühnenprogramm, Mitmachstationen, eSports und Showkochen

  • 01.Jul.2022
  • Mammutmarsch – Von der fixen Idee zur Wanderbewegung

  • 28.Jul.2022
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Club-Beratung beim Sächsischen Fußballverband

  • 02.Aug.2022
  • Wasserstadt ohne Wasserrettung

  • 04.Aug.2022
  • Schwimmen lernen – Aber wann?

  • 05.Aug.2022
  • Neuroathletiktraining – Mit Köpfchen zu mehr Leistung