0341 35590184

Kick den Krebs: Team „Zoo & friends“ der Sportstadt Leipzig beim 22. Benefiz-Fußballturnier zugunsten der Elternhilfe für krebskranke Kinder

Von Klima- und Artenschutz zu Benefiz-Fußball für den guten Zweck 

Bis zum Beginn der UEFA EURO 2024™ in Deutschland dauert es nur noch gut ein Jahr. Vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 begrüßt Leipzig als eine von zehn Host Cities Fußballfans aus aller Welt. Dabei möchte die Stadt nicht nur eine lebendige Sporttradition, die facettenreiche Kultur und die Gastfreundlichkeit ihrer Einwohner präsentieren. Leipzig hat mit dem Thema Nachhaltigkeit eine zeitgemäße Ausrichtung gewählt. Prof. Dr. Jörg Junhold fungiert als Direktor des Leipziger Zoos als offizieller Botschafter und als „Gesicht“ der Nachhaltigkeit in Leipzig. In seiner Funktion steht er nicht nur für Klima- und Artenschutz, sondern auch für ambitionierte Visionen, Weltoffenheit und Wohltätigkeit. 

Alles Werte, die auch im Fußball vertreten sind – aus diesem Grund stellt der Leipziger Zoo gemeinsam mit der Sportstadt Leipzig eine von 24 Mannschaften beim Benefiz-Fußballturnier zugunsten krebskranker Kinder. Die Mitarbeiter des Zoo Leipzig bekommen dabei Unterstützung von ehemaligen Nationalspielern aus Leipzig oder mit klarem Leipzig-Bezug, so z. B. Torwart-Ikone und RB Leipzig Repräsentant Perry Bräutigam und Lok Leipzig Legende Frank Baum. 

Im Südost-Stadion in Stötteritz traten im Team „Zoo & friends“ an:  

Andreas Seger, Roy Schubert, Marc Wolf, Alexander Hartung, Alexander Nowak, Bettina Hurgitsch, Maria Saegebarth, Erik Richter, Daniel Volkmann, Martin Leimner und Thomas Liebenstein.  

Gespielt wurde in der Gruppe D neben Mannschaften verschiedener Leipziger Unternehmen, wie der Relaxdays GmbH, SoccerBot360 oder den LBV Legenden.

Statement zum Spiel:

“Es war für uns die erste Teilnahme und es wird definitiv nicht die Letzte gewesen sein. Weil das Event genau dafür steht, was Fußball, aber vor allem Sport allgemein kann: gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, den Teamgedanken stärken und sich gemeinsam für den guten Zweck engagieren.” (Katharina Baum, Prokuristin Sportstadt Leipzig).

Foto: Sportstadt Leipzig

Die eigentlichen Gewinner des Turniers 

Im Finalspiel begegneten sich die AllStars und der N39-Männerhort, der nach dem Elf-Meter-Schießen mit 4:3 den Sieg nach Hause holte. Die Sieger des 22. Benefiz-Fußballturniers konnten traditionsgemäß den Fielmann Cup gen Himmel strecken. Doch die eigentlichen Gewinner des Tages sind die jungen Krebspatientinnen und -patienten mit ihren Familien. Die gesammelten Spenden von 50.000€ kommen dem Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e. V. zugute, welcher stationäre Sport-, Kunst- und Musiktherapie im Universitätsklinikum Leipzig, psychologische Begleitung und ambulante Nachsorge anbietet. 

Wir danken dem Gastgeber Markus Wulftange für einen schönen Sonntag Nachmittag.

Dieser Beitrag erschien als Pressemitteilung der Sportstadt Leipzig am 12.06.2023.

  • 14.02.2024
  • SMS-Kampagne: #UnsKümmerts

  • 10.02.2024
  • Deutsche Hallenmeisterschaften 2024: Im Wohnzimmer der Leichtathletik-Asse

  • 04.02.2024
  • Wie der Klimawandel den Sport verändert

  • 29.01.2024
  • 20 Jahre 7-Seen-Wanderung! Das einmalige Wandererlebnis im Leipziger Neuseenland feiert vom 03. – 05. Mai 2024 großes Jubiläum!

  • 07.11.2023
  • Fortsetzung der Pflanzaktion von TeamSportSachsen e. V.: Sportler aus Leipzig machen sich für den Wald stark und pflanzen 3.400 Bäume

  • 27.10.2023
  • Fußball an der Platte

  • 27.10.2023
  • Dustyn Alt: Breakdancer auf zwei Rädern

  • 27.10.2023
  • Vorfreude auf die Bundesliga

  • 27.10.2023
  • Leipzig im Zeichen der fünf Ringe

  • 27.10.2023
  • 50 Köpfe des Leipziger Sports